Falko Bürschinger

Über mich


Den ersten Kontakt zu Portraits – im weiteren Sinne – hatte ich bereits als kleines Kind, als ich ein Buch über die Rennaissance im Regal meiner Eltern fand. Mich faszinierte vor allem das Handwerk, mit dem es den Malern gelang einen Menschen mit Licht, Schatten und Farbe realisitisch nachzubilden. Die Fähigkeiten etwas in einem Bild für alle Ewigkeit festzuhalten erschien mir äußerst beneidenswert. Nach einem kurzen Ausflug in die Architektur habe ich 2008 mein Studium an der Kunsthochschule mit den Schwerpunkten Malerei und Fotografie bendet. Zunächst habe ich die Fronten gewechselt und eine Kunstgalerie – Galerie ampersand – gegründet, die ich nach wie vor betreibe. Das Fotostudio eröffnete 2016 seine Pforten. Der Titel „Helle Kammer“ geht auf das Standardwerk über die Fotografie schlechthin zurück. Es wurde 1980 von dem französischen Philosophen Roland Barthes verfasst, der als erster den Versuch wagte das Wesen der Fotografie zu beschreiben.

Mehr über mich finden Sie in meinem Blog.