OUTFITS STYLING

OUTFITS

Business | Bewerbung

FORMELL ODER LOCKER?

Die Vor­ga­ben für Out­fits bei Bewer­bungs­fo­tos sind sehr stark bran­chen­ab­hän­gig. Für Jobs in Füh­rungs­po­si­tio­nen soll­te man sich deut­lich for­mel­ler anzie­hen (Bluse/Blazer oder Anzug/Krawatte), aller­dings lässt sich das nicht auf jede Bran­che glei­cher­ma­ßen anwen­den. In der Film- oder Wer­be­bran­che kann man sich bei­spiels­wei­se auch für geho­be­ne Jobs mit der Kom­bi Sak­ko und T-Shirt bewer­ben. Anwalts­kanz­lei­en und Unter­neh­mens­be­ra­tun­gen legen auch bei Berufs­ein­stei­gern Wert auf  recht kon­ven­tio­nel­le Bewer­bungs­bil­der.
Grund­sätz­lich soll­tet ihr die Klei­dung tra­gen, die ihr auch zu einem Vor­stel­lungs­ge­spräch in der Fir­ma oder Insti­tu­ti­on für die ihr euch bewer­ben wollt, anzie­hen wür­det. Das kann natür­lich je nach Unter­neh­men stark vari­ie­ren. Wenn ihr euch als Designer*in in einem jun­gen Start-Up bewer­ben wollt, wäre ein stren­ges Kos­tüm mit Blu­se sicher­lich über­trie­ben. Für Män­ner ist bei Berufs­bil­dern mit eher kon­ser­va­ti­ver Aus­rich­tung (Anwalts­kanz­lei, Ver­si­che­run­gen, Unter­neh­mens­be­ra­tung etc.) ein Anzug Pflicht­pro­gramm.
Mit einem Jacket, ob nun mit oder ohne Kra­wat­te, kann man in der Regel nichts ver­kehrt machen. Farb­lich gese­hen emp­feh­len wir Schwarz, Weiß, Grau oder Blau sowie gedeck­te Farb­tö­ne. 

Wie locker oder kon­ser­va­tiv ein Out­fit wirkt, ist natür­lich auch immer stark tip­ab­hän­gig. Die Kom­bi T-Shir­t/S­ak­ko ist bei­spiels­wei­se nicht jeder­manns Sache. Wir emp­feh­len euch auf jeden Fall immer zwei Out­fits zu den Shoo­tings mit­zu­neh­men – eine eher kon­ser­va­ti­ve­re und eine eher locke­re Vari­an­te. Wenn ihr euch unsi­cher seid, ob ihr euch für grö­ße­re Fir­men mit stär­ker kon­ven­tio­nel­len Vor­ga­ben oder für Start-Ups bewer­ben wollt, emp­feh­len wir das Pro­fes­sio­nal-Shoo­ting, bei dem wir die Fotos auf genau die­se Pro­ble­ma­tik aus­rich­ten.
Ger­ne bera­ten wir euch hin­sicht­lich der Klei­dung auch indi­vu­du­ell vor eurem Shoo­ting-Ter­min.


MIT ODER OHNE SAKKO?

Das Sak­ko ist nach wie vor der Klas­si­ker unter den Out­fits für Bewer­bungs­fo­tos. Es ver­leiht eine gewis­se For­ma­li­tät und lässt den Ober­kör­per sta­bil wir­ken.
Bei Män­nern emp­feh­len wir schwar­ze oder dun­kel­blaue Sak­kos zu wei­ßen, grau­en oder hell­blau­en Hem­den. Wich­tig ist, dass zwi­schen Sak­ko und Hemd ein Hel­lig­keits-Kon­trast ent­steht. Ein schwar­zes Hemd unter einem schwar­zen Sak­ko lässt den Ober­kör­per häu­fig etwas glo­big und mas­siv erschei­nen.

Bei Sak­kos mit sehr fei­nen Struk­tu­ren und glän­zen­dem Stoff, kann ein Moi­ré-Effekt ent­ste­hen. Der Stoff erscheint dann auf dem Bild­schirm von einem Wel­len­mus­ter über­la­gert.
Für etwas locke­re Bewer­bun­gen – bei­spiels­wei­se für Star­tups – oder für Online-Prä­sen­ta­tio­nen eig­nen sich auch Bil­der ohne Sak­ko, nur im Hemd. Auch hier emp­feh­len wir gedeck­te Far­ben (Schwarz-, Weiß-, Blau- und Grau­tö­ne). Für Bil­der ohne Sak­ko sind auch Karo­hem­den geeig­net. 


Mit oder ohne Blazer?

Wenn ihr euch für einen Job in einer mitt­le­ren bis geho­be­nen Posi­ti­on bewer­ben wollt, emp­feh­len wir euch zum Shoo­ting einen Bla­zer mit­zu­neh­men, weil die­ser eine gewis­se For­ma­li­tät aus­strahlt. Eine wei­te­re denk­ba­re Vari­an­te, ist eine Woll­ja­cke, die etwas locke­rer wirkt. Von Pul­lis oder T-Shirts sowie Tops mit kur­zen Ärmeln raten wir ab, weil die­se in der Regel nicht locke­rer, son­dern eher pri­va­ter wir­ken.

Für Jobs im Start­up-Bereich oder auch für den Berufs­ein­stieg sowie bei Prak­ti­ka kann man aber auch durch­aus auf einen Bla­zer ver­zich­ten und nur ein Top bzw. eine Blu­se tra­gen. Hier­bei soll­te man auf jeden Fall dar­auf ach­ten, dass das Top nicht schlab­be­rig wirkt, son­dern eine gewis­se Hal­tung ver­mit­telt. 


HEMD ODER T-SHIRT?

Die Kom­bi­na­ti­on Sakko/Hemd ist der abso­lu­te Klas­si­ker unter den Out­fits. Hier­mit kann man defi­ni­tiv nicht falsch machen. Unter dem Sak­ko wir­ken ein­far­bi­ge Hem­den bes­ser als karier­te oder gestreif­te. Wich­tig ist, dass ein Farb- oder Hel­lig­keits­kon­trast zwi­schen Sak­ko und Hemd ent­steht. Bei einem schwar­zen Sak­ko auf schwar­zen Hemd wirkt der Ober­kör­per schnell sehr glo­big.

Neben der klas­si­schen Vari­an­te Sakko/Hemd, kommt für Bewer­bun­gen bei jün­ge­ren, etwas locke­ren Unter­neh­men auch die Vari­an­te Sak­ko/T-Shirt in Fra­ge. Der Vor­teil ist hier­bei, dass der for­mel­le Rah­men gewahrt bleibt, der Look aller­dings deut­lich läs­si­ger wirkt.
Die etwas sport­li­che­re Vari­an­te ist aller­dings nicht jeder­manns Sache und funk­tio­niert nur mit Sak­kos, die sehr gut sit­zen. Alm bes­ten pro­biert ihr das Out­fit zuhau­se mal an und schaut, ob ihr euch mit dem Look wohl fühlt.


TOP ODER BLUSE?

Blu­sen wir­ken ten­den­zi­ell etwas kon­ser­va­ti­ver als ein ein­far­bi­ges Top unter dem Bla­zer. Für Jobs, die einen sehr for­mel­le Rah­men vor­ge­ben (z.B.  Anwalts­kanz­lei oder Unter­neh­mens­be­ra­tung) soll­te man auf jeden Fall eine Blu­se zum Shoo­ting mit­neh­men. Ach­tet hier­bei dar­auf, dass der Blu­sen­stoff nicht zu stark knit­tert. Alles was vie­le Fal­ten wirft, wirft beim Shoo­ting auch vie­le Schat­ten.

Tops unter dem Bla­zer wir­ken deut­lich locke­rer, wobei der for­mel­le Rah­men des Bewer­bungs­fo­tos trotz­dem gewahrt wird. Ein dunk­ler Bla­zer in Kom­bi­na­ti­on mit einem hel­len Top – oder umge­kehrt – ist das per­fek­te Out­fit, das für fast alle Bran­chen und Posi­tio­nen sehr gut funk­tio­niert.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google